loading...

Donnerstag, 13. Juli 2017

Französischer Erzbischof beklagt den "Großen Austausch" der französischen Bevölkerung durch Moslems und den damit einhergehenden kulturellen Verlust


Von Iain Burns für www.DailyMail.co.uk, 12. Juli 2017

Der Erzbischof von Straßburg sagte, dass sich die Muslime Frankreichs sehr wohl darüber bewusst seien, dass es aufgrund ihrer höheren Geburtenrate schob bald zu einem "großen Austausch" der französischen Bevölkerung kommen wird.

Der Katholik Luc Ravel sprach sich dazu auch gegen die Abtreibung aus und erklärte, dass er die Praktik nicht akzeptieren könne, "weil ich Frankreich liebe".

Der Begriff "Großer Austausch" wird oftmals vom kontroversen französischen Schriftsteller Renaud Camus verwendet, der davon ausgeht, dass die Kombination aus der großen muslimischen Bevölkerung, ihrer relativ höheren Geburtenrate und der fortdauernden Einwanderung schon bald dazu führen wird, dass sich die Kultur des Landes verändert. Der Erzbischof sagte laut Valeurs Actuelles dazu:


"Muslimischen Gläubigen sind sich sehr wohl darüber bewusst, dass ihre Geburtenrate so ist, dass sie es bezeichnen als... den Großen Austausch und sie sagen es einem in einer sehr ruhigen, sehr positiven Weise, dass 'eines Tages all das unseres sein wird'."

In der Vergangenheit wurde der Begriff "Großer Austausch" auch von Mitgliedern des Front National verwendet.

Der ehemalige Militärbischof sagte auch, dass in seinem Land "die Abtreibung nicht nur zugelassen wird, sondern offen beworben". Er fügte an:

"Sie wird beworben und das kann ich nicht akzeptieren, es ist nicht nur eine Frage des Glaubens, sondern weil ich Frankreich liebe."

loading...


Zuvor hat Ravel die Abtreibung bereits als "Massenvernichtsungswaffe" beschrieben", ein Kommentar, der den damaligen französischen Verteidiungsminister zum Einschreiten bewog.

Für 2016 wird geschätzt, dass Frankreich eine muslimische Bevölkerung von 4,71 Millionen hatte und damit nach Deutschland die zweitgrößte in Europa.

Zahlen von Pew Research zeigen, dass sie damit 7,5 Prozent von Frankreichs Bevölkerung ausmachen.

Das Durchschnittsalter von Moslems in Europa lag 2010 bei 32 Jahren und damit vier Jahre unter dem allgemeinen Durchschnitt des Kontinents.

Pew prognostiziert, das die muslimische Bevölkerung Europas in den kommenden zwei Jahrzehnten um etwa ein Drittel wachsen wird und damit von momentan 6 Prozent der Bevölkerung auf 8 Prozent im Jahr 2030.

Absolut entspricht dies einem Wachstum von 44,1 Millionn auf 58,2 Millionen, wobei der größte Zuwachs von der Einwanderung kommen wird und weniger von Neugeburten.

Laut Pew wird Frankreichs muslimische Bevölkerung im Jahr 2030 bei 10,3 Prozent liegen und in Großbritannien bei 8,2 Prozent.





Im Original: 'Muslim believers say 'one day this will all be ours' and call it the Great Replacement': French Archbishop says higher Muslim birth rate is changing the country
loading...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...