loading...

Dienstag, 18. April 2017

Mir ist nach kotzen

Name ist Programm...



Die frz. Hochrechnungen zeigen, dass Le Pen wohl sehr stark nach links umschwenken muss. Mit dem korrupten Fillon, der seine 20% an Macron weiterreichen darf bleiben gut 25% im Topf, die sich im linken Sumpf gesammelt haben und die einen Abnehmer suchen. Melenchon wird wohl kaum Macron empfehlen und die Anhänger von Hammon werden einer möglichen Macron Empfehlung sicherlich nicht folgen.

Daher könnten sich die ~2% Vorsprung von Macron gegenüber Le Pen am Ende in einen 3% Rückstand verwandeln - wenn sie alles richtig macht und mehr Moslems Angst vor dem sozialen Kahlschlag haben, als vor ihrer harten Hand. Sollte Macron damit beginnen, zu offen mit bei den Moslems anzutanzen, dann könnte er noch einige Fillon Leute (der selbst heftigst Anti-Islam ist) zu Le Pen treiben.

Unterm Strich: Sehr spannend, das wird wirklich noch sehr spannend.

Mein Eindruck ist gerade, dass es den entscheidenden Ausschlag sogar zugunsten von Le Pen geben wird, da sie bei weitem bekannter und berechenbarer ist, als der Windhund und Omaficker Macron.


----- 18/04/17 -----

Offenbar war der blonde Typ mit blauem Hemd kein Wachmann, so wirkte er auf den Bildern nur auf mich. Vielmehr war er einer der weißen Nationalisten. Also Rassisten. Hier ein Daily Mail Artikel zur Sache. Was allerdings (mal wieder) vergessen wird, ist das die Tussi kein Unschuldsengel war, sondern mit den anderen Antifas auf die Rassisten losgegangen ist.

Die Rassisten übrigens waren laut Tim Pool nur eine kleine Minderheit am Rande und von sich aus friedlich. Die haben zwar offenbar schräge Ansichten, wollen diese aber - also den Ethnosttat - gewaltrei durchsetzen.

-----

Hier ein weiterer Beweis dafür, dass die alternative Szene in Nordamerika bei weitem mehr auf Zack ist als bei uns. Letztes Wochenende kam es in Berkley zu Ausschreitungen der Antifa, da sie meinten, sie müssen sich gegen die "Nazis" einer Veranstaltung zur Redefreiheit mit Gewalt zur Wehr setzen.

Dabei wurde eine der Antifatussis von einem Polizisten (oder Wachmann der Uni) ins Gesicht geboxt:


Nun haben sie die Identität der Tussi herausgefunden und mal nachgesehen, wer das eigentlich ist. So sieht die Frau (~22) normalerweise aus:



Und so sieht sie aus, wenn sie arbeitet:


Ja, richtig, sie ist Onlinepornodarstellerin! Spezialität: Haarige Achseln und haarige Muschi.

Und so sah sie übrigens vor vier Jahren aus, bevor sie nach Berkeley an die Uni ging:


Das ist KEINE Falschnachricht. Das Foto haben sie auf ihrer Facebookseite gefunden. Der Kulturmarxismus hat offenbar ganze Arbeit geleistet und schleift junge, hübsche und offenbar intelligte Mittelschichtstöchter zuverlässig in dümmliche system- und selbsthassende Nutten um.

Nur noch krass. Die Frau hat mittlerweile ihr eigenes Hashtag: #MoldyLocks, also sowas wie Schimmellöckchen oder Filzlöckchen.

Hier eines, das weniger zeigt.

-----

Minus: Eben mal wieder einen dicken Rechtschreibfehler in einer der Überschriften entdeckt -> Computerpane

Plus: Das Wort war in Anführungsstriche gesetzt, dh. vielleicht wars ja eine Pane und keine Panne;-)


----- 16/04/17 -----



----- 14/04/17 -----



... besser mal nicht den einheimischen Islamterroristen sagen.

-----

Gute Analyse zu USA VS China von Peter Lee für Newsbud. Leider zu lange für eine Übersetzung. Bestes Zitat:

"Der Unterschied zwischen der Obama Regierung und jener von Trump ist, dass Obamas Regierung aus einer Bande schlauer Juristen bestand, die dafür sorgten, dass alles, was sie gemacht haben legal war, auch wenn es schäbig wirkte, während die Trump Regierung aus einer Bande schäbiger Leute besteht, die macht, was sie will und hinterher schlaue Juristen anheuert und hofft, dass es legal war."

-----

25 Jahre hat der Typ die Schweiz wohl mindestes eine 7-stellige Summe gekostet. Echt krass - auch krass, dass sie ihn tatsächlich rauswerfen. Wäre bei uns absolut undenkbar. Im Gegenteil, wir haben eine noch viel schlimmere Klientel, da seine Familie anderweitig offenbar nicht straffällig ist. Hier die geschätzten Bereicherungskosten für den jungen Mann:

Kindergarten: 3 Jahre zu insgesamt 10.000 Euro
Schulausbildung: 9 Jahre zu insgesamt 60.000 Euro (und das ist wohlwollend, die Schweiz gibt mehr dafür aus)
Drei Jugendstrafen: mindestens 150.000 Euro (Gericht+Verletzte verarzten)
Fünf Jahre Haft: mindestens 500.000 Euro (5-Sterne Gefängnis+Gerichtskosten)
Berufung gegen die Abschiebung: 20.000 Euro (plus X)
Sozialhilfe: 750.000 Euro (Oder denkt jemand im ernst, dass er oder die Familie gearbeitet haben, bzw. dank afghanischer Ausbildungsqualität überhaupt konnten?)

Ergibt: 1,5 Mio Euro (= 20 Cent für jeden Eidgnossen)



----- 11/04/17 -----

Frau vergewaltigt Taxifahrer, damit ihr Freund ihm 25 Dollar klauen kann. Was für eine wirre Welt..


-----

Anschlag gegen den BVB. Ich tippe mal, es waren keine Schalke Anhänger. Bitte auch nicht vergessen das da:


Ob sie jetzt aus ihrer Dissonanz aufwachen? Oder kommt das jetzt erst recht? Wie werdens wohl Flip Lahm und der Freiburger Trainerhengst wohl kommentieren?

Fragen über Fragen. Anwort haben wir bislang nur eine dazu. Die der Kosten.

Bei Fussballern ist nämlich der Arbeitsmarktpreis bekannt und der liegt bei deutlich über einer Million bei so einem Verein wie dem BVB. Falls einer der Kicker am Ende körperlich oder mental nicht mehr kann (siehe der Grosskreutz), dann wirds sehr schnell sehr teuer. Für den Spieler, für den Verein und für die Versicherung. Volkswirtschaftlich würde ich da pro Ausfall 10 Mio Euro veranschlagen.

Refugees, thank you!

----- 10/04/17 -----

boaahh..



-----

Offener Brief von Flüchtlingshelfer*innen an den Red Bull Gründer, der den Willkommenswahn kritisiert hat. Frauenanteil bei den Unterzeichnern: 77%, 43 von 56, wobei ich Sascha und Uli mal wohlwollend zu den Männern hinzugezählt habe.

Da deckt sich auch mit meiner Erfahrung, wenn ich mal welche von der Brigade gesehen habe. Beispielsweise, das war jetzt schon vor längerem, bin ich zufällig am juristischen Seminar gewesen, wo gerade eine Veranstaltung abgehalten wurde, bei dem sich Jurastudenten als freiwillige juristische Berater für die Migranten beweben konnten. Geleitet wurde die Veranstaltung von drei Personen, die Hauptperson war ein Mann plus zwei Frauen und im Publikum saßen ca. 15 Leute, darunter 3 Männer.

Das Fazit daraus ist eine schallende Ohrfeige für die westliche Zivilisation: Es sind die Frauen, die uns das Unglück bringen. Und damit ausgerechnet jene, denen wir mehr Freiheiten eingeräumt haben als alle anderen Zivilisationen in der Geschichte. Wir haben sie zu gleichberechtigten Partnern gemacht und zum Dank vernichten sie uns.

Offenbar braucht das evolutorische Programm bei Frauen Machos. Ist noch so eine Erfahrung: Je schroffer, dominanter, fordernder und kompromissloser man ist, desto toller finden einen die Frauen.

Das Ironie hoch eine Million. Leider ist es auch zu ernst, als dass ich darüber lachen könnte.

-----

Eine Episode von gestern Nacht. Habe bei offenem Fenster geschlafen und bin um kurz nach 2 Uhr von Hubschrauberlärm aufgewacht. Erst dachte ich mir nichts dabei, da es nicht weit entfernt ein Landeplatz für den Rettungshubschrauber gibt. Als es dann aber eine Weile so ging wurde ich neugierig und bin aufgestanden, um einen Blick darauf zu werfen.

Vom Balkon aus sah ich dann, wie in ca. 150-250m Höhe ein Hubschrauber stand. Einfach so. Er landete nicht, suchte nichts, transportierte nichts von A nach B und auch der Tourismusfaktor war qua Dunkelheit recht eingeschränkt (zumal das Schloss "um die Ecke" liegt und von dem Punkt aus nicht sichtbar war).

Ich konnte zwar nicht erkennen, ob es ein ziviler oder militärischer Hubschrauber war, aber er sah klein aus. Also kein großes Transportding und auch keiner mit angeschraubter Gatlin.

In etwa die folgende Strecke flog er ab, wobei er an den Punkten für jeweils 5-15 Minuten anhielt und einfach so in der Luft stehen blieb.



Ich habe das doch recht seltsame Spektakel für ca. 30-45 Minuten mitverfolgt und mich dann wieder schlafen gelegt. Denke, der Hubschrauber war danach noch länger in der Luft.

Was könnte das sein? Vielleicht die Nachtflugausbildung für einen Piloten? Die Bedingungen jedenfalls waren ideal: Kein Wind, keine Wolken, Vollmond. Warum dann aber überm Wohngebiet?

Die weniger nette Variante wäre jene, die den US Militärstützpunkt im Süden von HD beinhaltet. Nur, was wäre das dann? Irgend ein Test/Kalibrierung der Luftabwehr vielleicht?

Komische Episode. Habe sowas noch nie gesehen..

-----

Stefan Molineux: Alles, was man über die Sache in Syrien wissen muss ist die Tatsache, dass man in den Medien Bilder angeblich vergaster Kinder zu sehen bekam, während der Öffentlichkeit beim schwedischen LKW Anschlag das Bild des totgefahrenen Mädchens vorenthalten wurde.

Syrien (hach, Spiegel):



Schweden (via Opp24, Alternativmedium):


Man sollte Kinderdarstellung in den Nachrichten generell unter Strafe stellen. Das ist letzlich einfach nur Pädophilie ohne ausziehen.

-----

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Symbole dieser zusätzlichen Geschlechter aussehen - und heissen - dem sei hiermit die Antwort gegeben:



.. hier hat einer die Liste noch etwas erweitert...



-----

Habe eben nachgerechnet, ob es in der Antarktis statistisch betrachtet nicht irgendwo einen Quadratmeter geben müsste, der warm und angenehm ist.

Nein, nicht wirklich. Das Ding hat zwar eine Fläche von 14 Mio km², ist im Durchschnitt mit -55°C aber auch so arschkalt, dass beim Anlegen der Normalverteilung eine glatte Null rauskommt in puncto Liegestuhlzone.

Schade. Da wär doch mal ein Fluchtort - fast - vom anderen Stern.


----- 09/04/17 -----
Islam ist Frieden Beispiel #532383123

ab 0:20 gehts los



----- 08/04/17 -----

#LOL!!!

-----

 YouTube greift durch.. Erst Trumps Syrienbombardiererei, dann der schwedische LKW Bereicherer und jetzt werden gnadenlos Dissidentenkanäle bei YouTube gesperrt:


SyeTen war der mit dem Brachialhumor (Merkel->Weihnachten->LKW) und Lauren Southern ist eine der bekanntesten Gesichter der nordamerikanischen alternativen Rechten, die sich letztens von der Rebel Media Plattform getrennt hat, um ihr eigenes Ding aufzuziehen. Das ist jetzt wohl erstmal gestorben.

So macht man unliebsame Leute mundtot.
 
-----

Hier noch die Rechnung für den Schwedenanschlag - und was dieser LKW Mohammed den Rest der Gesellschaft kostet (und was die schwedischen Moslems+Sozialdemokraten) eigentlich zahlen sollten:

  • LKW: 100.000 Euro
  • Sachschaden: 100.000 Euro
  • fünf Tote a 500.000 Euro: 2,5 Mio Euro 
  • zwei(?) dutzend Verletzte a 20.000 Euro: 480.000 Euro
  • Jagd durch die Polizei (1.000 Beamte x 24 Stunden x 35 Euro): 840.000 Euro
  • [noch anstehende Prozesskosten + lebenslange Inhaftierung: ~5 Mio Euro]

Summa summarum hat dieser Mohammed bereits jetzt Kosten in Höhe von gut 4 Mio Euro verursacht. Verteilt man diese Summe auf seine Rollenvorbildgeber - also die ca. 400.000 Moslems im Land, die ganz offensichtlich versagt haben - dann ergibt sich eine pro-Kopf Rechnung von:

 10 Euro (22,50 Euro)

... und das war nur einer.

Warum sollten schwedische Nichtmoslems für den Ärger durch die Mohammeds mitzahlen?



----- 07/04/17 -----

Kommentar zum Anschlag in Stockholm: LESEN!

Mit Schweden haben die Islamisten ein Land angegriffen...

  • das nicht in der NATO ist,
  • dessen nahezu nicht mehr vorhandenes Militär sich weigert, Kampfeinsätze gegen den IS zu fliegen,
  • das als erster westeuropäischer Staat den Palästinenserstaat anerkannt hat, was zu einem Abzug des israelischen Botschafters aus Stockholm geführt hat,
  • das prozentual zur Bevölkerung mehr Flüchtlinge aufgenommen hat als jedes andere Land der Erde,
  • in dessen Schulen der Unterricht mittlerweile in den Sprachen von Zuwanderern aus islamischen Ländern abgehalten wird (z.B. in Örebrö).

Wen oder was greifen die also an?

Jap. Das ist die Gretchenfrage. Leider wird die Antwort darauf wohl eher nicht in der Öffentlichkeit debattiert werden.

-----

Hiermit möchte ich offiziell meinen Austritt aus dem deutschen Volk erklären. Mit sowas will ich nichts zu tun haben, gar nichts! Das Maß ist voll. Ich bin weg.

-----

Trump bombardiert Syrien. Weis nicht, was ich davon halten soll. Definitiv kein gutes Gefühl. Interessant an der Sache ist, dass er keinen Enthauptungsschlag ausgeführt hat und zwar weder gegen Assad selbst, noch gegen das Militär. Landebahnen und ein paar Depots, vier tragische Tode von Soldaten. Das ist eine Eskalation, die aussieht wie ein Insistieren. Aber wer weis schon, was da im Hintergrund läuft. Die Welt ist nur noch irre.


----- 06/04/17 -----

Der neue 50 Euro Schein ist da. Haltbarkeit: Ungewiss. Allgemein aber haben sie schon gute Arbeit geleistet bei der Gestaltung der Scheine. Fenster und Brücken. Fehlen eigentlich nur noch Schlaftabletten und ein Strick.


----- 05/04/17 -----

Fillon ziehts in Frankreich wohl durch bis zum bitteren Ende - völlig unter aller Sau und bezeichnend für die dreckige Verlogenheit der heutigen Politdarsteller.

Vermutung: Der einzige Grund, weshalb er das macht besteht darin, Le Pen zu schaden. Er wird im ersten Wahlgang wohl 10-15% Naive hinter sich versammeln können, dann ist Sense und er empfielt seinen Wählern Macron im zweiten Wahlgang. Im Gegenzug bekommen er und seine Frau dafür eine milde Strafe im Korruptionsprozess.

Wie gesagt, verlogene Drecksbande.

-----

Nur mal so, Mädels: Alte, weiße, heterosexuelle Männer tragen gut 75% der Steuerlast.

-----

Noch so ein seltsames 1. April Ding: Ein Zeitrafferfilm des Weltwetters, der sich unter "tropic.ssec.wisc.edu" findet - scheint also offiziell zu sein.

Das seltsame daran ist, die Bildsequenz vom 1. April um etwa 5 Uhr morgens. Die da:


Das ist ganz offenbar ein Wellenimpuls, der irgendwo aus der Antarktis kommt. Wäre ziemlich krass, wenn das echt ist. Nur: Ist das auch echt? 

Es ist wirklich furchtbar. Man kann wirklich gar nichts mehr vertrauen.


----- 04/04/17 -----

Einfach nur noch krank, was die feinen Brüsselherren sich da erlauben. Als ob das keinen Bürgerkrieg provozieren würde.. 

In den Visegradländern leben ungefähr so viele Leute, wie in Deutschland. Angenommen, man nimmt das verärgerte Hundertstel von denen, lädt sie in (20.000) Busse und karrt sie alle aufs Mal nach Berlin. Wäre ja problemlos möglich dank der offenen Grenzen. Und dann führen sie eine Revolution durch für uns.

Wäre doch machbar, oder?

Was es bräuchte, wären ein paar vermögende Sponsoren, um die Busfahrten zu spendieren. Kostenpunkt: Vielleicht 20 Mio Euro. Nicht gerade wenig, aber wenn man bedenkt, was man dafür bekommt recht günstig.


----- 03/04/17 -----

Irgendwie seltsam: In den letzten Tagen gabs einige interessante Artikel, allerdings wurden die meisten davon am 1. April veröffentlicht. War mir daher nicht ganz so sicher, ob das so stimmt mit dem Goldhandel zwischen China und Russland oder PETA mit deren Kuhmilchrassismus. Die Schwedennarren haben Scherzartikel zum 1. April abgeschafft - was durchaus lächerlich ist - aber ich habe tatsächlich Probleme, Phantasie von Wirklichkeit zu unterscheiden.

Was nicht zeigt, wie richtig die nordische Selbstabschaffbrigade liegt, sondern es zeigt eher, wie verrückt ein Teil unserer Wirklichkeit wurde..


----- 02/04/17 -----

Mal ein Vorschlag: Eine religionsbezogene Steuer für Terror- und Verbrechensschäden. Je nach Konfessionszugehörigkeit muss man eine bestimmte Kopfpauschale zahlen, wenn die eigene Konfession für die Gesellschaft überdurchschnittlich teuer ist.

Protestanten kommen in einen Topf, Katholiken auch, Orthodoxe, Buddhisten, Sikh, Juden, Zeugen Jehova, Aleviten, Mormonen, Sunniten, Schiiten und Wahhabiten bekommen je auch einen. Und der Rest ohne Zugehörigkeit kommt in den großen(?) Atheistentopf.

Dann muss man nur noch aufaddieren, wie viele Polizeieinsatzstunden (Demonstrationen und Personenschutz zählen nicht), Geheimdienststunden, Bewährungsstunden, Gefängnisstunden und quantifizierbaren Sach- und Personenschäden die jeweilige Konfession verursacht, teilt diese Summe durch die Zahl der Anhänger und zieht davon die pro Kopf Summe der Gesamtbevölkerung ab.

Kommt da was negatives bei raus muss man nichts extra zahlen, kommt da was positives raus, dann muss man den Betrag monatlich abdrücken (und zwar notfalls von der Sozialhilfe!). Das geht dann so lange, bis A) die Religionsgemeinschaften ihre Schäfchen in den Griff bekommen, oder B) die Gesetzestreuen sich eine günstigere Religion suchen und die Kriminellen pleite gehen, oder auswandern.

Das wäre eine klassische Qualitätsauslese - und es würde wohl sehr schnell gehen, bis Ergebnisse geliefert werden. Man muss sich nur einmal ansehen, was der Sunnit Anis Amri geliefert hat:

  • er hat 12 Leute umgebracht (je 400.000 Euro = 4,8 Mio Euro)
  • er hat 40 Leute physisch/psychisch verletzt (je 20.000 Euro = 800.000 Euro)
  • er hat einen Weihnachtsmarkt demoliert (50.000 Euro)
  • er hat einen LKW schrottreif gefahren (100.000 Euro)
  • er sitzt seit ca. 100 Tagen im Gefängnis (pro Tag 200 Euro = 20.000 Euro)
  • er verursacht Gerichtskosten von mind. 1.000 Stunden für Richter, Anwälte etc. (pro h 100 Euro = 100.000 Euro)
  • er hat polizeiliche und geheimdienstliche Arbeit verursacht, als mind. 100 Beamte 10 Tage intensiv nach ihm gesucht haben und den Tatort sichern mussten mit insgesamt vielleicht 10.000 Stunden (pro h 50 Euro = 500.000 Euro)
Das wären summa summarum:  6,37 Mio Euro!

Und zwar realistische, wobei das nur die bisherigen Kosten sind. Da er aller Wahrscheinlichkeit lebenslänglich bekommt und danach in die Geschlossene und wohl während der ganzen Zeit eine Sonderbetreuung brauchen wird, kann man die Zahl gut und gerne verdoppeln. Mindestens!

Die Frage ist nun, wie viele Sunniten wir im Land haben, deren Adresse bekannt ist. Vermutlich so um die 2 Mio., von denen die Hälfte bei einer solchen Steuer wahrscheinlich auf dem Absatz kehrt machen würden. Bleiben also 1 Mio Sunniten übrig, die Amris LKW Ausflug begleichen müssten.

Das wären pro Kopf 6,37 Euro. Klingt nach wenig. Aber das war ja nur einer. Wir hatten dazu bereits die Geschichte in München, das im Zug bei Würzburg, den PKW Typen in Heidelberg, Silvester in Köln, die Weinbar in dem einen Kaff, Maria Ladenburger etc. Das rappelt sich.

Nicht zuletzt sollen unsere Gefängnisse ja auch mehr oder weniger Moscheen sein. Bei einem Sunnitenanteil von nur 20% (jaja, es sind wohl deutlich mehr) und 80.000 Insassen wären das über 60 Mio Euro im Monat. Auf die eine Million Moslems verteilt ergäbe sich mit 60 Euro Religionssteuer pro Kopf eine durchaus relevante Zahl, selbst wenn man sie vom gesamten Durchschnitt von 4,50 Euro abzieht.



----- 01/04/17 -----


Zum Abschluss des Tages noch der Lacher des Monats..oder Jahrzehnts?

"Medienvertrauen so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr"

Hier die Titel der Leserkommentare dazu:

Fazit: Die merkens wirklich nicht. Es braucht offenbar wirklich erst den Totalzusammenbruch, dass sie aufwachen.

-----

Subway nimmt in GB nach "heftigen Forderungen" von Moslems Schweinefleisch vom Menü.

-----

Ach, wie krass: Menschen mit deutschem Migrationshintergrund. Dann wissen wir ja, was noch kommen wird.


----- 30/3/17 -----

Telepolis -> C*DU Spahn will was -> Leserkommentar



Nicht anders ist es. Ob das jetzt Moscheen sind, Reichsbürgervereine oder die Hasenzuchtvereinigung Cottbus ist egal, es geht ums Ziel: Totalüberwachung und pauschale Schuldvermutung.

Es ist übrigens auch egal, ob da tatsächlich dubioses vorgeht, da es intern und normal denkenden Leuten schon seit einem Jahrzehnt+ klar ist, dass was faul ist an/in den Moscheen. Getan wurde nichts, bis jetzt, wo man die neusten CIA/NSA Spielzeuge installieren will. Arschlöcher!

-----

Es gibt Filme, bei denen ist das Original so gut, dass man ihn nicht nochmal drehen sollte. Neuestes Beispiel: Ghost in a Shell.

-----

Künstliche Intelligenz ist der Schlüssel für das Abwehren künftiger Hackerangriffe. Nun darf jeder drei Mal raten, was wohl das Motto der Angreifer ist.

-----

BOAH..

-----

Der nächste Schritt beim Entwurzeln der Gesellschaft: Die offene Sexualisierung von Kleinkindern.

-----

War ja klar, dass der "jugendliche" Afghane wegen dem Mord an der Freiburgerin nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden wird. Nachdem er bereits zwei Jahre in Griechenland in Haft saß ist klar, dass er bei seiner Ankunft in Freiburg irgendwo 16-18 gewesen sein muss.

*Ironie aus*

-----

Sehr lesenswerter Artikel bei Danisch zum Thema kataklysmisches Medienversagen im Rahmen einer von ihm besuchten "hochrangig" besetzten Diskussionsveranstaltung in Berlin.

-----

Auch in Ö soll es ein Burkaverbot geben steht zb da und auch, dass es "der Integration dienen" soll. Wenn dem nur so wäre. Fakt ist leider, dass es lediglich ein extremes visuelles Desintegrationszeichen entfernt. Integriert ist damit noch niemand und man muss davon ausgehen, dass mit dem Verbot einige Damen nie wieder das Tageslicht (durch ihre Sehschlitze) sehen werden. Natürlich ist es notwendig, dieses Stoffungeheuer zu verbieten. Aber man sollte sich keinerlei Hoffnungen hingeben, dass damit auch nur das geringste verbessert wird. Schlimmstenfalls wird der gesellschaftliche Zersetzungsprozess einfach nur unsichtbar.

-----

Ali aus Heidelberg bietet Kinderbetreuung an:


Details zu Ali gibts auch:

Hallo, ich heiße Ali und möchte nebenbei mein monatliches Einkommen aufstocken. Ich habe 2 Neffen (Säugling und 1 Jahr alt), die ich mehrere Male in der Woche bei mir habe und betreue. Außerdem bringe ich kleine berufliche Erfahrungen mit, im Umgang mit Menschen (jung+erwachsen), da ich in einem Krankenhaus arbeite.

Ich würde mich über ein persönliches Kennenlernen sehr freuen.

Na, wenn das mal kein Angebot ist!


PS: Ja, das ist fies. Gut möglich, dass er einer der Guten ist. Aber passt schon gut ins Schema...

-----

Neues von der Zuckerbergdiktatur: Der pakistanische Ableger von Facebook hilft der dortigen Regierung neuerdings dabei, Gedankenverbrechen (=Blasphemie) zu identifizieren und  leistet damit - siehe Schariastrafenkatalog - Rechtsbeihilfe zum Mord an unschuldigen Menschen mit einer eigenen Meinung.

Wenn das so weitergeht, dann wird FB sicherlich bald auch wieder in China an den Start dürfen. Und dann sind wir dran.. also falls IM Kahane & das Maasmännchen davor nicht bereits die Arbeit erledigt haben.

-----

Es heisst ja immer, nur ein kleiner Anteil der Migranten sei kriminell auffällig.

Nur, was sind das für Schäden, die diese 1%? oder 2%? nur anrichten? Bestes Beispiel ist der Fall mit den drei vergewaltigten Mädels - wobei die Sau (tschuldigung!) sich nur ja wegen zwei der Vergewaltigungen verantworten muss. Der Glückliche. Folgendes wird gerne mal ignoriert:

  1. Der Typ ist vermutlich erwachsen und keine 16 - soviel sollte jedem klar sein.
  2. Dann hat er vermutlich nicht nur die drei vergewaltigt, sondern auf dem Weg ins nordische Glück wohl nochmal 5-6, nur hat das keiner bemerkt/en wollen.
  3. Nicht zu sprechen von möglichen anderen Verbrechen oder gar Morden an Konkurrenten für die knappen Plätze auf den Booten oder wie auch immer die Bande hierher kommt. Denn wer solche Vergewaltigungen begeht, der macht auch anderes.
  4. Dann bekommt der Junge auf Staatskosten eine Rundumversorgung für seinen HIV Mist. Kostenpunkt pro Jahr: 25.000 Euro! Die Diss mit der Zahl stammt zwar von 2011, allerdings ändert sich der Preis weniger als die ermöglichte Lebensqualität (trotz täglich 20 Tabletten).
  5. Dann - das ist glücklicherweise nicht passiert (die WK dafür liegt etwa bei 1:10) - die Behandlungskosten der Mädels, wenn es zur HIV Übertragung gekommen wäre. Kostenpunkt siehe oben (und das wird noch 10 Jahre dauern, bis ein Heilmittel am Start ist!)
  6. Nicht zuletzt kommen dann noch die medizinischen und psychologischen Behandlungskosten für 3(!) - nicht eine - DREI Jugendliche hinzu, die für ihr Leben gezeichnet sind. Kostenpunkt: Wahrscheinlich nochmal sechsstellig.
  7. Und am Ende muss sich ja auch irgendwie die Erziehung und die Bildung der Mädels auszahlen, die am Ende selbst Kinder bekommen sollen, um die Gesellschaft fortzutragen (also klar, theoretisch, praktisch werden sie natürlich ersetzt). Die Wahrscheinlichkeit, dass sie am Ende ein lohnendes Leben für sich selbst und den Rest führen ist dank der Bereicherungsregens deutlich zusammengedampft auf vielleicht 1/3. Eine der dreien wirds schaffen, die anderen beiden werden in Dauerbehandlung oder der Psychiatrie enden. Kostenpunkt (+Opportunitätskosten aus verlorener Bildungsinvestition): Nochmal grob ne Million.

So, das wären Kosten alleine mit diesem einen unscheinbaren Regenkind von 2-3 Millionen - und dann muss ja auch er noch ernährt werden und das nicht zu knapp. Dank Medikamente wird er wohl nochmal 30-40 Jahre unter uns bleiben und monatlich seine 800er Mindestsozialrente abgreifen wollen (klar, es sei denn er wird erfolgreicher Rapper - oder siehe unten - Cricketspieler MUHAHAHA). Letztlich heisst das: 30x12x800 = 300.000 Euro obendrauf für dieses hirnlose Stück Regenscheisse!

Und er ist ja nicht der einzige. Das ist ein ganzes Prozent, dass sich so zerstörerisch über den Kontinent mordet, brandschatzt und vergewaltigt. Also nehmen wir: 5 Mio Bereicherungsregen * 1% * 5 Mio Schaden = 250 MILLIARDEN EURO SCHADEN!
Man, hab ich das satt.

-----

Pakistani verziert seine Frau mit Cricketschläger und darf zur Belohnung aus dem Gefängnis frei - um Cricket zu spielen.

Vergleichbarer Fall gabs auch mit einem Rapper, der trotz eines Mordes nicht ins Gefängnis musste, damit es "seiner Karriere als Rapper nicht schadet" (finde den Link gerade nicht). Was ehrlich gesagt gleich doppel falsch ist:

  1. Rapper brauchen Gefängnisaufenthalte für den Lebenslauf (je schlimmer das Vergehen, desto mehr Blingbling und Respekt, Alder..)
  2. Naja, das offentlichtliche eben: Wie krank muss ein Richter nur sein, so jemanden freizulassen?
-----

Felix Britannia...

Theresa May unterzeichnet Artikel 50 zum EU Austritt..
Sir Tim Barrow überreicht ihn Donald Tusk

Am 29. März 2019 ist dann der offizielle Austrittstag - und ich werde garantiert in England sein und mitfeiern!


-----

Der nicht bestellte Newsletter von Bilanz.de will mir weis machen, dass wenige Kinder gut sind für Deutschland:


Warum bitte sollte ich so einen Müll lesen? Was müssen das nur für Argumente des Grauens sein, die da lauern und uns das Aussterben bei gleichzeitigem Afrikaimport schmackhaft machen sollen? Ich will es gar nicht wissen. Ich will einfach nur noch neue Medien! Oder aufwachen aus diesem Irrsinn.


-----

Nochmal zur Benford Verteilung:

Die Sache ist, ich bin die Nachwahl zur Präsidentschaftswahl in Ö durchgegangen und das Ergebnis ist extrem verzerrt (Chi Quadrat > 50!). Das hat mich doch sehr gewundert, weshalb ich dann den selben Test für die Gemeindegrößen von Ö durchgeführt habe. Da kam ebenfalls eine deutliche Verzerrung bei raus, obwohl Gemeindegrößen (laut Wiki) angeblich ebenfalls natürlich verteilt sein sollten.

Wenn nun die Wahlstimmen (v.a. bei einer A/B Abstimmung!) direkt mit der Anzahl der Gemeindeeinwohner zusammenhängen und diese Zahl unnatürlich verteilt ist, wie kann das Wahlergebnis dann natürlich verteilt sein?

Daraus schlussfogere ich, dass der Benfordtest offenbar kein zuverlässiges Instrument ist. Zumindest dann, wenn die Grundgesamtheit keiner natürlichen Verteilung unterliegt.

Das Ergebnis aus dem Test mit der zweiten Ziffer lag übrigens im Rahmen.

-----

Die Kommentare unter den Artikeln lösche ich seltenst (kam aufgrund von Hitlertourette bislang 3x vor). Was allerdings häufig passiert ist, dass diese direkt im Spam Ordner pder im Überprüfungsordner landen. Das passiert idR bei unangemeldeten Kommentatoren, wenn ein Link im Kommentar steht oder ein bestimmtes Stichwort.

Diese Kommentare muss ich dann erst manuell freischalten. Das dauert manchmal einen halben Tag.


----- 28/3/17 -----

Das schlimmste an den ganzen Islamterroristen sind ihre Namen. Unaussprechlich und kaum zu buchstabieren!

-----

Im indonesischen Aceh gibts offenbar noch Waldmenschen. Video wirkt echt.

-----

Warum eigentlich sind die Kassierer beim Rewe durch die Bank inkompetent? Sie sind langsam, bräsig, können nicht rechnen, kennen ihr Kassensystem nicht und grinsen debil bei ihrem Pflichtspruch zu hallo+payback.. Wirklich schlimm. Bin eben mal wieder sinnlos 15min angestanden für eine Bandladung vor mir, die eigentlich auch in 2min hätte abgescannt werden können.

Das habe ich bei Aldi und Lidl noch nie erlebt. Die sind dort alle auf zack und kompetent. Eine Schlange mit 20 Leuten ist beim Aldi shneller abgearbeitet als eine mit 5 Leuten bei Rewe. Wie kommt das nur?

Gäbs bei den Billigheimern gutes Bier + 3-4 andere Produkte, deretwegen ich beim Rewe einkaufen muss, ich würde diese Scheisskette nie wieder betreten.


----- 26/3/17 -----
 
Kann man Wahlergebnisse eigentlich überhaupt nach dem Benford Gesetz überprüfen? Es müsste voraussetzen, dass die Bevölkerung in den Wahlkreisen natürlich verteilt ist. Frage: Ist sie das?

-----

Alex Jones von Info Wars hat gestern eine Entschuldigung an James Alefantis / Ping Pong Pizza herausgegeben, in der er meinte, dass an den Gerüchten und Anschuldigungen um seine Pizzeria und seine Person herum nichts dran ist.

Vielmehr soll es sich dabei nur um ein Ablenkungsmanöver gehandelt haben, um vom wahren Kern der Elitenpädophilie ablenken sollte.

Die Elitenpädonetzwerke sind also Realität. Clinton, Podesta, Weiner und all die landes- und weltweite Kindersexringe (wurden ja bereits einige ausgehoben) sind echt. Das heisst dann:

#PizzaGate ist tot, lang lebe #PädoGate!

Fast hätt ichs vergessen. Das da ist auch echt (oben die Maddie McCann Entführer; unten die Podesta Brüder):



-----

Übers Wochenende wurden weitere US Truppen von Deutschland nach Polen verlegt. Mein Gefühl sagt mir, dass die nicht gegen Russland in Stellung gebracht werden, sondern lediglich aus der angehenden deutschen Bürgerkriegsgefechtszone herausgeholt werden sollen. Sobald Erdogans Militante dann großflächig loslegen können die kampfbereiten Truppen wieder zurückgeholt werden, um mit ihnen die Islamaufstände niederzuschlagen.

PS: Allzu optimistisch bin ich nicht, dass die Sache hierzulande noch lange gut gehen wird.


----- 26/3/17 -----

Toller Tag heute. Daher gabs auch kaum Artikel. Morgen sitze ich wieder am Schreibtisch. Dann gehts weiter.

-----

Die Saarlandwahl entging mir völlig. Merkels Partei bekommt noch immer so viel Zustimmung, dass mir richtig unwohl wird angesichts der verblendeten Landsleute um mich herum.

-----


Frage: Wie haben es eigentlich all die linken Idioten in iher Inkompetenz in die Gremien geschafft?

Antwort: Sie haben sich reingeschlichen, während der Rest bei der Arbeit war.



----- 25/3/17 -----

Harte Worte bei Hadmut Danisch: "Vermutlich ist jetzt die letzte Gelegenheit, die Flucht zu ergreifen."

Das hat er so drastisch unverblümt bislang noch nicht ausgedrückt. Ist da etwas passiert?

... wobei meine Auswanderungsphantasien auch immer mehr Gestalt annehmen. Ich überlegen mir sogar ernsthaft mal nach Panama zu fliegen und nachzusehen wie es da so ist auf der Finca Bayano. Ca. 20km entfernt ist nämlich eine Stadt namens Santiago und hat ca. 90.000 Einwohner und einen Flughafen. Das heisst, es ist nicht so extrem abgelegen, gleichzeitig aber gibt es außer Santiago de Veraguas im Umkreis von 200km nur Pampa. Panama City und der Kanal liegen (südlich) also weit genug weg, falls dessen geostrategische Bedeutung mal relevant werden sollte und im Norden dauerts sogar ca. 500km bis zur nächsten Siedlung in Costa Rica... hmm oder doch erst in Singapur eine goldene Nase verdienen und dann weiter nach Neuseeland ziehen?


-----

Hat seit der Hollandwahl noch jemand was gehört von deren Streit mit der Türkei? Nein, natürlich nicht. War mE absehbar. Die Spannungen haben nämlich beiden Ländern bzw. Regierunge geholfen. Erdogan kann schön den Operpascha raushängen, um sein Referendum zu gewinnen und Rutte konnte zeigen, dass er bereit ist niederländische Interessen gegen die bösen Moslems zu verteidigen - um in letzter Minute die Naiveren unter den Wilders Wählern zu sich zu ziehen. Und jetzt, da die Wahl gelaufen ist gibts keinen Grund mehr für Streit. Die Niederländer machen weiter wie davor und Erdogan konzentriert sich auf den dicken Brocken Deutschland, wobei auch hier das Verfallsdatum für die "Spannungen" feststeht: Der 17. April - dem Datum des türkischen Referendums.

Dann hat auch die Türkei fürs erste kein Interesse mehr an einem plakativ ausgetragenen Streit. Ich nehme an, dass die Spannungen rechtzeitig zur Bundestagswahl wieder hochkochen und Merkel dann mit ihrem Fäustchen auf den Tisch haut.

Irgendwie sehr durchsichtig das alles. In der Politik passiert eben nichts ohne Grund.

-----

hmm der Beznez Artikel mit der australischen Schachtel auf Manaos geht bei Facebook gerade viral. Der andere Artikel vom Blasphemieantrag im kanadischen Parlament scheinbar leider nicht. Mir wäre es lieber, es wäre andersherum. Es bestätigt sich immer wieder, dass die Leute von persönlichen Geschichten bei weitem mehr beeinflusst werden, als von abstraktem. Es muss anfassbar bzw. nachfühlbar sein, um einen emotionalen Eindruck hinterlassen. Die Angst vor der Erosion der Redefreiheit und die Rückkehr zum Mittelalter (oder eher zur Prähistorie..) sind meist eher von abstrakter Natur.

Das verheisst nichts gutes für unsere Populärdemokratie. Wenn die Parteiopportunisten erst einmal auf den Geschmack gekommen sind, dann wird es nur noch emotionalisierenden Populismus geben. Am Ende regieren dann die Domteure der emotional aufgeladenen, irregeführten und schlechtinformierten Masse. Ein gefundenes Fressen für die Stegners der Welt.


-----

Al Gore ist schon mal ein ganz besonderer Pirat auf dem Narrenschiff. An allem ist der Klimawandel schuld. So kann mans natürlich auch machen.


----- 24/3/17 -----

Boah: Kanadische Schulaufsichtsbehörde bekommt es mit Wutbürgern zu tun - u.a. auch Einwanderern - die sich verzweifelt gegen die Einführung von islamischen Gebeten an der Schule wehren.

Hintergrund: Offenbar wurde schon vor längerem alles Religiöse aus den Schulen verbannt, wobei es jetzt eine Ausnahme für Moslems geben soll. Das mögen die Restchristen nicht, die Atheisten auch nicht und auch den eingewanderten Hindus gefällt das gar nicht.

-----

Jedes Mal, wenn ich mal wieder Windows benutzen muss, dann weis ich, warum ich bei Linux gelandet bin:

  • beim Hochfahren kommt diese sinnlose Festplattenscannerei (die mehr kaputt macht als repariert), die man - das haben sie über die Versionen verbessert - nicht mehr mit einer bestimmten Taste wegklicken muss, sondern mit einer beliebigen. Wer das aber verpasst, der legt besser mal eine Pause ein.
  • hochgefahren dauerts dann nochmal 30 Sekunden, bis alles reagiert, aber Vorsicht: Blos nicht zu früh etwas machen wollen! Das verängert nur die Hochfahrphase.
  • Dann will man etwas im Hintergrund laufen lassen und gleichzeitig noch was anderes erledigen: Besser mal nicht. Sonst dauern beide Aufgaben gefühlt 10x so lange.
  • Schlimm ist auch der Ergonomiemangel des Systems. In der mittlerweile 11. Version haben sie es immer noch nicht hinbekommen, dass man das Erstellen eines Ordners oder das Aufrufen der Netzwerkumgebung mit einem Klick erledigen kann. Nein, das dauert immer noch 3-5 Klicks. Ob denen die Produktivitätsverluste klar sind, die sie damit in der Welt anhäufen? (100 Mio Menschen x 1 Ordner pro Tag x 1 verschwendete Sekunde = 5 Mio Arbeitsstunden im Jahr!)
  • Fällt einem dann noch ein, dass man etwas drittes machen muss und öffnet das Programm, dann bleibt erstmal alles hängen und nach dem dritten Aufrf des Taskmanagers lässt sich das abgestürzte Programm endlich schliessen.
  • Ist nach einem gefühlten Nachmittag schliesslich alles erledigt fährt man die Kiste runter und fertig.. halt nein.. dann kommt erst noch die automatische Aktualisierung, die sich nicht ausknipsen lässt und nochmal irgendwo zwischen 10 und 100 Minuten dauert.

So endet dann jeder Systemneustart mit einem langen Drücken auf den Ausschalter, um schnell wieder zu Linux zu kommen. Das wiederum sorgt dafür, dass beim nächsten Mal Windows erleiden nicht nur wieder dieser Festplattenscan kommt, sondern dazu auch Windows wieder aus dem "abgesicherten Modus" rausgeholt werden muss und nie sicher ist, ob das System dann überhaupt noch funktioniert, oder ob die abgebrochene Systemaktualisierung irgendwas essenzielles kaputt gemacht hat.. Windows ist einfach nur Schund!

-----

Seltsame Sache: Mein Open Office Calc rechnet seine Formeln falsch aus.... Was macht man da? Ausnüchtern lassen?

-----

Entweder ich werde langsam alt, oder aber die Piktogramme der Internetdiensten werden immer schlechter: Ich versteh kaum noch eines davon, sie sind alle so unglaublich nichtssagend. Und unaufgeräumt. Anstatt eine klare Legende zu haben ist das Zeugs überall auf dem Bildshirm verstreut. Ist das alles für die ganzen Smartphone Abhängigen optimiert?

-----

Ich hasse die Internetseite von Focus! Was für ein grottenmieses Ding. Zwar gehe ich da sowieso blos selten zum lesen hin, aber wenn ich mal wieder einem Link folge, dann öffne ich die Seite und lese meist erst später.

Behinderterweise passiert dann aber folgendes: Während der Abwesenheitszeit poppt da irgend so ein Fenster auf und will mich zur Startseite bringen. Warum?? Warum so ein Blödsinn? Wenn ich einen Artikel lesen will, dann will ich NICHT zur Startseite, um mir neuen MSM Dünnpfiff anzusehen! Wenn ich dorthin will, dann MACHE ICH DAS SELBST!

Und das schlimme ist, ich kann das Ding nicht einfach wegklicken oder mit ESC loswerden, nein, denn wenn ich das mache, dann gehts AUTOMATISCH weg von der Seite, die ich mir eigentlich ansehen wollte und ich muss mich erst wieder ewig zurückklicken. Man ist das dumm!

Es sind immer die kleinen Dinge, die einen das Leben hassen lassen..

-----

The Burning Plattform, eine der Seiten, auf der ich viele interessante dort verlinkte Artikel hole (und auch 2 Eigenartikel übersetzt habe), hat sich als Seite weißer Nationalisten entpuppt, vulgo Nazis.

War eine relative Überraschung, da viele der Links absolut Sinn ergeben. Bislang gabs nur einmal einen mehr oder weniger deutlich Gesinnungshinweis (die negativen Soros Artikel zählen nicht, der Typ IST krank), als sie in Bezug auf eine politische Schlammschlacht darauf hinwiesen, dass es sich bei dem dutzend Politiker, die auf der einen Seite darin verwickelt waren jüdisch sind (schön drappiert mit Davidstern..). Ich hab mir das dann aber erklärt als provokanter Aufmacher, mit dem man das Publikum anzieht und nicht mehr weiter darüber nachgedacht.

Nunja, jetzt haben sie da ein YouTube Video verlinkt mit dem Titel "14 Gründe, warum ich ein weißer Nationalist bin", das man aber sinnigerweise in Deutschland nicht ansehen kann. Man muss dafür einen Proxy-Server verwenden und als Land die USA angeben, wenn man sich den Inhalt geben will.

Was daran auffällt: Es sind ausschliesslich melachnolische, "gefühlige" Gründe, die da aufgeführt werden. Nichts rationales. Ich nehme daher an, dass diese Bewegung (auch bei uns und trotz YouTube Verbot) noch anwachsen wird. Denn rationalen Argumenten kann man rational begegnen, wenn jemand aber  von einem unguten Gefühl getrieben wird, dann ist das bei weitem schwerer wieder zu "korrigieren" und auf die rationale Interessenebene zurück zu bringen. Solche Dynamiken sind kaum zu brechen und sie sind auf gesellschaftlicher Ebene, wenn sie erst unterdrückt werden und dann ausbrechen umso gefährlicher.

So lange also die Umvolkung (und das ist das korrekte Wort der offenen Grenzpolitik) in dieser inkompetenten Weise weiter betrieben wird, so lange wird auch die Bewegung der weißen Nationalisten wachsen und an Stärke gewinnen.


----- 23/3/17 -----

Google...

Ähnliche Suchanfragen zu inselpresse:
  • inselpresse seriös
  • inselpresse wiki
  • inselpresse wikipedia
  • inselpresse rechts
  • inselpresse kritik
  • ingmar blessing
  • 1nselpresse
  • ingmar blessing wiki
Ähnliche Suchanfragen zu ingmar blessing:
  • ingmar blessing wiki
  • inselpresse was ist das
  • kopp online
-> Ich brauch einen Wikipediaeintrag.. und zwar einen seriösen.

-----


Bin eben mal wieder einem Link zur Frankfurter Analzone gefolgt. Artikel: Nicht kommentierbar. Wäre ja auch viel zu viel Arbeit, die (angesichts des Versagens, es ging um türkische Imamspione) hunderten Kommentare in den Mülleimer zu klicken, in denen sich die Leser mal wieder wie immer völlig zurecht über unsere holde Elite aufregen.

-----

Beim Stöbern nach passenden Werbeanbietern gefunden: Elite Codex  Bei denen gibts eine knackige 30% Vermittlungsprämie. Muss also seriös sein..

-----

In Detroit haben sie es geschafft: Knapp 50% Analphabeten!

Detroit war bis in die 70er Jahre das bärenstark schlagende Herz der US Industrie... so wie bei uns die Großräume Stuttgart, München und.. zählt NRW eigentlich noch dazu, oder ist kann das weg?

Fazit: Kann schnell gehen. Und tief.

-----

Ein Skandal jagt den nächsten bei Trump. Furchtbar wirklich furchtbar.

*Ironie aus*

Meine liebe Christine Riemann, falls du dich in zwei Jahren wunderst, warum du im Journalismus keine Anstellung mehr findest, sondern nur noch als Erdbeeren- und Gurkenpflückerin, dann melde dich doch bitte bei mir. Ich kann dir den Grund exakt mitteilen.

-----

Juhuu, ich darf bei Facebook wieder Sachen teilen. Danke, Frau Kahane!!! *bussi*

-----



-----

Auch Eva Hermann ist in das Verlinken-von-Weltnachrichten-Geschäft eingestiegen

-----

Dave Chapelle wird vorgeworfen, bei seinem neuen Programm "homophobe" und "transphobe" Witze zu machen. Klingt wie etwas, das es sich lohnt anzuschauen...

----- 22/3/17 -----

A propos Inselpresse und Blogspot. In der Statistik von Blogspot.de findet sich folgendes...


So wichtig ist die Inselpresse für die Plattform. Und wir reden hier von einem Google Produkt. Alles andere ist Schall und Rauch..

-----

Truthahnjagd in London...



-----

Danisch regt sich über die Reichsbürger auf. Dabei ist sogar Xavier Naidoo dafür... Im ernst: Es mach überhaupt keinen Unterschied, ob wir Angestellte der BRD sind oder Bürger von ihr. Denn:

  1. Es zählt das faktische und das ist nunmal Frau Merkels Loch ohne Boden. Das einzige, was die Reichsverfassung bringen könnte (neben dem Elsass, Schlesien und Königsberg..) wäre ihre Hinrichtung wegen Hochverrats, sobald die Reichsregierung wieder die Kontrolle im Land hat. Sieht momentan(!) aber nicht gerade danach aus.
  2. (... und das ist mein Argument mit Substanz:) Wir sind nicht Bürger der BRD, wir sind Bürger unserer Bundesländer. Es sind lediglich die Bundesländer, die per Staatsvertrag den Bund bilden und Rechte abgeben, in dessen Gegenzug die Bundeskonstruktion Abgeordnete aus den Mitgliedsstaaten zulässt. Im Grunde genommen aber sind wir Bürger Hessens, Sachsens oder Hamburgs. Daher haben wir auch so ein rigides Ummeldesystem. Wer von Freiburg nach Paderborn umzieht, der wechselt nicht nur Lebensqualität und Landschaftsbild, sondern auch die Staatsbürgerschaft. So einfach ist die Sache.
  3. Wollte man also die eigene Bürgerlichkeit wieder herstellen, dann würde der Weg nicht über Berlin lufen, sondern über die eigene Landeshauptstadt.

Meines Erachtens ist das dieses Staatlichkeitsproblem auch einer der Hauptgründe, weshalb es auf landesebene Plebiszite gibt, nicht aber auf der Ebene des Bundes.  Es entspricht einfach nicht dem Charakter eines Staatenbundes, in Ignoranz der Souveränität pauschale Mehrheitsentscheidungen durch Völker anderer Länder zuzulassen (also dass 17 Mio NRWler 1 Mio Saarländr überstimmt). Die USA haben ein recht ähnliches Problem, wo es um den Modus der Präsidentschaftswahl einen Streit gibt zwischen Zentralstaatlern und Föderalisten, da bekanntlich nicht immer derjenige mit der Stimmenmehrheit gewinnt. Martin Armstrong hat vor ein paar Wochen einen Kommentar zum Problem Staatenbund VS Bundesstaat geschrieben.

Unser Problem damit wird übrigens gerade behoben: Die Lösung lautet Brüssel.

-----

Die nächste Zensurrunde bei Facebook:


Offenbar haben sie bei Facebook die Werkzeugkiste etwas erweitert und sperren jetzt nicht mehr gleich alles, sondern nur wichtige Teilfunktionen, wenn ihnen etwas nicht passt. Sinnigerweise ohne Vorankündigung, da sie sonst eine wie auch immer geartete Begründung dazu liefern müssten, die  diese - siehe mein Weihnachtsvideo - wohl zu oft zeigt, dass ihre Gründe vorgeschoben sind und die Ursache eine gesinnungspolitische ist. Danke, Frau Kahane!

Die gesperrte Funktion übrigens betrifft genau diese Linklisten bei Facebook. Man kann da Gruppen einrichten und ihnen einen Namen geben, wie z.b. "Merkel hau ab" und dann Personen in der Freundesliste dazu einladen und sogar die Gruppe ganz öffnen für jeden. Sobald man Mitglied ist kann man - das muss vom Gruppengründer so eingestellt sein - Links dort veröffentlichen, die in der Liste erscheinen.

Funktioniert ziemlich gut. So gut sogar, dass es der Frau Kahane wichtig war, die Funktion bei mir zu sperren.

Zum Vergleich: Die Reichweite eines Artikels der Inselpresse verzehnfacht sich in etwa, wenn ich ihn nicht nur auf die Facebookseite stelle, sondern auch in den Gruppen verbreite. Das ist zwar immer mal unterschiedlich, aber der Unterschied ist sehr deutlich spürbar.

Explizit gesperrt ist übrigens die Verteilung von Links in Gruppen. Das ist wichtig anzumerken, da es noch andere Möglichkeiten gibt, wie etwa in der Chronik von jemandem oder in Veranstaltungsankündigungen. Diese Möglichkeiten werden nach wie vor angezeigt - funktionieren aber auch nicht. Sicher ist sicher.



----- 21/3/17 -----
 
Peter Springare, der schwedische Polizist, der neuerdings wöchentlich seine Mohammed-Fälle bei Facebook veröffentlicht wurde wieder vom System eingefangen: Er bekommt bei einer schwedischen Tageszeitungen seine eigene Kolumne.

-----

Guter Vortrag von Alice Weidel zur Währungsunion. Ab Minute 11:52 kommt der entscheidende Satz:

"Sie haben es alle gewusst... man hat uns knallhart belogen."
Selbiges gilt auch für die Migrationskrise. Nach außen tun so als sei nichts und echauffieren sich, wenn mal jemand was andeutet und man könnte fast meinen, sie glauben den Blödsinn selbst, den sie verzapfen. Dem ist aber nicht so. Intern weis man bescheid und es ist jedem klar, dass der Laden lichterloh brennt.

Jedes Mal, wenn Stegner, Roth, Siggi Fett oder die Funzel ihr Maul aufmachen muss ich an den Brief mit dem Lagebericht über Europa denken, den Hillarys Wahlkampfleiter John Podesta von jemandem aus Europa erhalten hat. Da steht alles drin, schonungslos und brutal offen.

Fazit: Sie alle wissen es... sie lügen uns knallhart an.


-----

Der Chef von Starbucks hat sich an seinem (zu) heissen 10.000 Migrantenplan ordentlich die Karriere verbrannt. Wird wohl zurücktreten. Aber keine Sorge, er wird jetzt nicht verarmt und verlaust in einem Migrantenlager enden. Er bleibt im Aufsichtsrat der Firma aktiv. Wie das bei Versagern eben so ist. Sie werden befördert und bekommen mehr Geld für weniger Arbeit. Wie in Brüssel.


-----

Gibts Nordkorea wirklich? Das Land scheint so surreal zu sein, dass es mir kaum begreiflich ist, wie so etwas "da sein" kann. Ist dieses "Nordkorea" am Ende vielleicht nur eine Chimäre, ein propagandagewordenes 1984? Erschaffen, um uns eines besseren zu belehren?

Ich jedenfalls war noch nie da. Und ich kann nur bei 10% aller Länder mit Bestimmtheit sagen, dass sie da sind. Aber Nordkorea? Man darf da ja nicht einmal rein. Nur von außen schauen und wer kann schon sagen, ob die, die von der einen Seite "reinschauen" nicht einfach nur auf jene schauen, die von der anderen Seite einen Blick "reinwerfen"..

Mal drüber nachdenken;-)


-----

Das hier würde ich als "Fake News" einschätzen.

-----

Hier ein Video zum Zwischenfall am Pariser Flughafen Orly, bei dem ein Bereicherungskünstler einer Soldatin die Waffe abgenommen hat:


Drei Dinge fallen auf:
  1. Ein Schlag mit einem Hammer von hinten auf den Kopf hätte gereicht, um die Situation zu bereinigen.
  2. Was ist blos mit den Umstehenden los? Niemand scheints zu kümmern. Wahnsinn..
  3. Bei uns würde diese Art von Angriff definitiv ins Leere laufen:

LOL!


-----

An alle, bei einigen in den letzten Tagen Fenster mit lauter Musik im Hintergrund aufgepoppt sind: Entschuldigung!

Das war keine Absicht. Ich habe etwas mit Werbung herumgespielt und dabei offenbar einen der penetranteren Anbieter erwischt, allerdings nichts davon bemerkt, da mein System Musik&wilde Fenster nicht zulässt.

Sollte jetzt aber wieder aus sein.

Aber ich muss schon sagen, die zahlen gut: 20 Euro in 3 Tagen sind nicht übel.


----- 20/3/17 -----

Noch was zum Kopp Problem:

Es liegt nicht an der Abwesenheit von geeigneten Linklisten, davon gibt es viele, (z.b. Europe News, NTS Websoft, Journalistenwatch, Blognetnews etc.). Was die Kopp Liste so wertvoll gemacht hat war die Tatsache, dass sie eine Reichweite hatte, die über die Echokammer der Alternativmedien hinausging. Kopp hat(te) Nutzer, die sonst nur Focus, SPON und FAZ ansurfen, oder sich nicht für Politik interessieren, sondern nur für UFOs, Kräutersalben und ich weis nicht was. Kopp hat die alle eingesammelt und auf alternative Inhalte umgelenkt und zwar nicht zu knapp.

Normalerweise hat jeder seine Seiten, die er ansurft und meist gibt es in den Kommentaren oder in den Artikeln Links, die einen auf andere, vergleichbare Angebote bringen. Das gilt für den Mainstream wie für die Alternativen, beide bleiben aber unter sich. Kopp war so ziemlich das einzige Angebot, das groß genug und breit genug aufgestellt war, um den Informationsgraben von Seiten der Alternativen aus zu überbrücken.

Noch ein Tipp: Wer eine Linkliste betreiben will, dem sei Facebook empfohlen. Im ernst. Man kann sich ja unter einem (im Ausland ansässigen!) Pseudonym anmelden.

Dort gibt es nämlich (alternative) Linklisten zuhauf und die haben teilweise eine enorme Reichweite von >3 Mio Benutzern in der Woche!

So ehrenwert es ist, Einzelkämpfer sind nichts dagegen und daher hat Facebook auch so viel Macht. Bei den Zugriffen auf die Inselpresse hat Facebook ein etwa 4-faches an Gewicht im Vergleich zu Kopp.

Man kann gegen Facebook also sagen was man will - ich selbst wurde bereits drei Mal wegen Nichtigkeiten gesperrt - aber es ist nach wie vor eine ungeheure Informationsschleuder und zwar für Inhalte aller Arten, weil die Nutzer des Netzwerks per se keinen Unterschied machen zwischen Artikeln aus dem Grosskonzern und jenen von Feierabendjournalisten.

Daher geht die Stasi auch so energisch dagegen vor und ich bin mir sicher, das wird noch sehr viel heftiger werden, da die virale Verbreitung bislang kaum unterbunden werden konnte.

Die einzigen, die in ihrem Rahmen in dem Spiel in Deutschland halbwegs mithalten konnten waren eben die Leute bei Kopp. Daher auch die netten Artikel über den Verlag in der FAZ.

-----

Wäre ich Julius Kopp: Ich würde ein eigenes Soziales Netzwerk aus der Taufe heben und anstelle von Likes (was ja eine Art Währung ist) Gold und Silber einführen. Einmal 1/100g Silber für "guter Inhalt" und einmal 1/1000g Gold für "extrem guter Inhalt". Jeder Nutzer bekommt am Tag 4 Silber kostenlos zum verteilen und wer diese die Woche über täglich verteilt hat, der bekommt zur Belohnung 2 Gold, die  er verteilen kann. Wer mehr Gold&Silber verteilen will, der kann sich welches dazukaufen. Das wären Kosten von ~6 Cent pro Nutzer und Tag (20 Euro p.a.) und müsste mit Werbung, Produktverkäufen und vielleicht einer Abhebegebühr wieder rausgeholt werden (was denke ich möglich wäre).

Das wichtigste dabei sind die physische Vorhaltung der Metalle irgendwo in der Schweiz, die Transaktionssicherheit und das Vertrauen (was bei Kopp denke ich da ist).

Wäre im Aufbau wohl sehr teuer, aber bin mir sicher, es würde sich bei den Nutzern verkaufen wie frische Brezeln. Ob die Werbeindustrie mitmacht - nicht zu sprechen vom Staat - ist natürlich eine andere Frage.

-----

Was der Kopp Verlag auch machen sollte: Abwandern nach Ungarn! Oder damit drohen. Täglich.

-----

Michael Snyder schreibt, dass in Afrika gerade die nächste größte Hungersnot ausbricht. Eritrea, Sudan, Südsudan, Nordnigeria, Somalia und Kenia. Wundert mich nicht. In den betreffenden Regionen leben um die 200 Mio Menschen und pro Frau gibts im Schnitt 5-fachen Nachwuchs, dh. pro Jahr kommen 15 Mio hungrige Mäuler hinzu - und das in einer Gegend, in der die natürlichen Ressourcen jetzt schon am Limit sind, weil sie qua allgemeiner Inkompetenz verschwendet werden.

Ich nehme an, der Überschuss wird dann bald bei uns als "Klimaflüchtling" an die Tür klopfen.

-----

Plus: Der alte Rockefeller ist tot.
Minus: Er hat sicherlich genug Nachfahren produziert, die sein Werk fortsetzen werden.

-----

Neuester Trend bei Facebook: Aufs geradewohl hin Fake News schreien.. furchtbar - und geschäftsschädigend.

-----

Noch was ist besser bei der britischen Presse: Die EU Berichterstattung. Das gibt es bei uns ja gar nicht. Da kommt nur alle paar Wochen mal eine Jubelmeldung an. Was da wirklich vor sich geht berichten sie lieber mal nicht.

-----

Ach, ich liebe web.de... es gibt kaum eine Propagandaschleuder, an der man besser die Interessenlage der eigenen Elite ablesen kann (und wer dort die Fäden in der Hand hat) und das stets tagesaktuell:


Es soll ja nicht zu knapp Leute geben, deren Nachrichenkonsum sich auf 2x am Tag E-Mails abrufen beschränkt und dabei kurz bei web/gmx die Überschriften der "Nachrichtenleiste" durchzugehen. Bedenklich.


-----

Bei einigen der Schwedenartikel frage ich mich, ob das nicht vielleicht alles Satire ist. So verrückt wirkt das auf mich.

Die machen also buchstäblich den Bock zum Gärtner und ein Typ namens Mohammed leitet das Hochsicherheitsgefängnis, in dem demnächst wohl nur noch Moslemmigranten und ein paar behinderte Schweden arbeiten werden. Und Mohammed freut sich drauf, während drinne weiter fröhlich indoktriniert wird. Was, wenn es zu einem grossflächigen Terrorangriff kommt und Mohammed die Kollegen im Rollstuhl mal eben zur Seite rollt und das Tor aufmacht?

Frage: Wie ist eigentlich die Lage in unseren Hochsicherheitsgefängnissen?

-----

Offenbar werden die posthumen Ermittlungen gegen den ehem. GB Ministerpräsidenten Heath eingestellt. Immerhin: Gab dazu einige Pressemeldungen. Angeblich wurden für die Ermittlung bereits > 1 Mio Pfund "ergebnislos" verballert. Ja klar!

Das könnte man doch mit einer Schwarmfinanzierung ändern. Ob da genug zusammenkäme?

-----

Die britische Presse ist (va. im Vergleich zur unsrigen) ziemlich gut, aber man muss aufpassen: Bei der Außenpolitik stehen sie stramm hinter der außenpolitischen Agenda des Landes und innenpolitisch werden auch gerne mal Geschäfte mit den Geheimdiensten gemacht. Denke, das ist auch der Fall bei Heath.

Ist aber schon seltsam, dass das britische Mediensystem trotz der Ähnlichkeiten zu unserem insgesamt bei weitem besser funktioniert.

-----

Ebenfalls beim Telegraph: Grenzen-auf-Blair meint plötzlich, er habe nicht antizipiert, dass nach der EU Erweiterung so viele Leute ins Land kommen würden. Ja klar!


----- 19/3/17 -----

Schade, dass der Kopp Verlag seine Linkliste mit den Weltnachrichten nicht mehr bringt. Das ist schade aus mehrerlei Gründen:
  1. Die Inselpresse wurde hin und wieder verlinkt, was sich *ich sehe nach* auf 5% meiner Zugriffe summierte. Die sind nun erstmal weg.
  2. Der Kopp Verlag hat eine massive Reichweite, die jetzt sukzessive eindampft, weil die Leute nichts mehr neues finden und das wird dem alternativen Medienspektrum massiv schaden, weil viele Nutzer der Linkliste sonst nur die großen Mainstream Anbieter nutzen. Kopp war neben Facebook die wohl wichtigste "Einstiegsdroge".
  3. Es zeigt (ich nehme an, Udo Ulfkotte hat die Liste bis zu seinem Tod als kleines Extra betrieben?), dass auch große Fische sich so etwas nicht einfach so leisten können. Das verheisst nichts gutes für die kleinen. Früher oder später wird es zu "Fusionen" mit "neuen Geschäftsmodellen" kommen müssen (siehe der Werbeboykott), oder die alternative Medienszene wird in Deutschland irgendwann wieder verkümmern. Breitbarts Absage, den deutschen Markt zu betreten, macht die Sache nur noch schlimmer.

-----


Nachdem die NZZ vor ~1 Woche die Kommentarfunktion abgeschaltet hat, bin ich mal wieder hingesurft und musste entdecken: Sie haben was neues! Hui! Weg mit den zensurintensiven Pöbelrülpsern und hin zu einer gesitteten "Leserdebatte". Sinnigerweise aktuell auch angeboten zum Thema "Women's March" (die Denglifizierung schreitet auch in der Schweiz voran, obwohl im ersten der beiden Wörter gleich zwei grammatikalische Grossfallen warten, in die man reintappen könnte).


Es geht also auch in Zürich bergab. Bergab beim:
  • Themen auswählen
  • Meinungen zulassen 
  • von der Lügenpresse abheben (der zugehörige Artikel nennt Grosspender Soros nicht ein einziges Mal..)
Immerhin, mit dieser Fokussierung auf wenige Artikel, die zum kommentieren frei sind, kann die NZZ Redaktion fröhlich mitdiskutieren und zeigen, wo sie steht:


Gesinnungs"journalismus" vom Feinsten. Und die wundern sich, dass ihnen die Leser davonrennen?


PS: Der neue Internetauftritt, liebe linksgrünislamgutmenschlich unterwanderte NZZ, sagt mir gar nicht zu. Eine Seite weniger auf der Surfliste.

-----

Hatte gestern mein fünftes Bereicherungserlebnis (1: Regen stellt massiv Frau nach, bis ich vorgebe, ihr Freund zu sein und ihn vertreibe; 2: zwei seltsame Typen beim singen gehört; 3: inbrünstige Allahu Akbar Rufe von hoffentlich nur Besoffenen vernommen; 4: Keine 100m vom Tatort des Amoktypen in HD entfernt gewesen). Und gestern meinten gleich zwei Regen der Fachkräfteklasse, einem "schon länger dalebenden" beim Einkauf irgendwas erklären zu müssen. Bin nur zufällig dazugelaufen, als das Gerangel schon halb am laufen war. Dann kam der Sicherheitsmann und danach vermutlich die Polizei. Habe mich davor schnell wieder vom Acker gemacht.

-----

Ich glaube übrigens, das hier nennt sich Betreiberblog;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...