loading...

Samstag, 15. April 2017

Briten und Deutsche haben Trumps Anrufe in Russland abgefangen




Von Martin Armstrong für www.ArmstrongEconomics.com, 14. April 2017

Nachdem die britischen und andere europäische Geheimdienste zunächst bestritten, die Kommunikation während des Wahlkampfes zwischen Donald Trumps Mitarbeitern und russischen Bürgern abgefangen zu haben, kommt nun heraus, dass sie genau das taten. Der Guardian, der selbst extrem trumpfeindlich war berichtete:


"Britische Geheimdienste spielten zentrale Rolle beim Mitteilen ihrer Gegenstücke in Washington, dass es Kontakte zwischen Donald Trumps Wahlkampfleuten und russischen Geheimdienstmitarbeitern gab, wie dem Guardian mitgeteilt wurde."

Die europäischen Geheimdienste schickten das Abgefangene an ihre US Gegenstücke, den US Kongress, an die Strafverfolgungsbehörden, sowie an amerikanische und europäische Geheimdienste. Das alles war Teil eines ausgeklügelten Planes. US Geheimdienstbehörden ist es gesetzlich verboten, Amerikaner abzuhören. Die Briten oder Deutschen können das aber machen. Sie übergeben die Kommunikation dann an die US Geheimdienste, die selbst behaupten können, nichts illegales getan zu haben.

Diese europäischen Geheimdienste haben tatsächlich über mehrere Monate die Kommunikation zwischen Trumps Mitarbeitern und Russen aufgezeichnet und die Ergebnisse dann an die USA weitergegeben. Die Vereinigten Staaten und Großbritannien sind Teil des sogenannten "Fünf Augen" Paktes (zusammen mit Australien, Kanada und Neuseeland), innerhalb dessen die Mitgliedsländer geheimdienstliche Erkenntnisse austauschen. Ausländische Geheimdienste überwachen Bürger eines der Länder und dann übergeben sie die Ergebnisse dieser Überwachung an die entsprechende heimische Behörde. So umgehen sie sämtliche bürgerlichen Rechte ihrer eigenen Bürger. Der neue Chef der CIA kann jeden Blödsinn von sich geben, den er will bei dem Abhörthema eigener Bürger, allerdings sagt er nie, dass er ausländischen Geheimdiensten erlaubt, die entsprechenden Informationen zu sammeln.

Richter Andrew Napolitano sagte, dass seine Quellen ihm mitteilten, Präsident Obama habe die Befehlskette verlassen, um Trump ausspionieren zu können:

"Er hat nicht die NSA verwendet, er hat nicht die CIA verwendet, er hat nicht das Justizministerium verwendet, sondern das GCHQ, den britischen Geheimdienst."

Nachdem er das sagte wurde er von den Nachrichtenmedien völlig zerrissen, als hätte er es sich ausgedacht. Dann aber lügte der britische GCHQ, sie sagten, es sei alles Nonsens, und die Vorwürfe wären "völlig lächerlich und verdienen es, ignoriert zu werden." Man muss immer dann höllisch aufpassen, wenn eine Regierung meint, dass eine bestimmte Sache es verdient, ignoriert zu werden. Das ist immer das Kodewort für "stimmt".

Nun aber behaupten die Briten und Deutschen, dass die Kommunikationsverbindungen entdeckt wurden, da russische Offizielle und andere den westlichen Geheimdiensten bekannte Russen routinemässig abgehört werden. Die britischen und europäischen Gehiemdienste, darunter das für die Kommunikationsüberwachung zuständige GCHQ, haben sich nicht aktiv nach den Trump Leuten umgesehen, allerdings haben sie deren Gespräche in der sogenannten "Zufallssammlung" mitgeschnitten.

Da ausländische Geheimdienste jeden Telefonanruf aus den USA ins Ausland aufzeichnen und die Information dann mit den US Geheimdiensten teilen, kann die Verfassung umgangen werden und NSA, CIA und FBI können leicht abstreiten, jeden immer abzuhören, da sie die wichtigen Informationen von woanders herbekommen.

Eines muss einem dabei klar sein. Sie hören absolut jeden Telefonanruf ab, jede E-Mail und SMS, nennen es aber "zufällig", da sie nicht eine bestimmte Person im Visier haben, sondern einfach alles abgreifen. Daraus können sie dann jeden Telefonanruf identifizieren und sie entsprechend zuordnen. Das ist das Ziel und es ist nicht zur Terrorabwehr gedacht, das zeigt der Fall Trump eindeutig. Sie werden bald auch jeden Pfennig nachverfolgen können, um ihre Steuern daraus herauspressen zu können.






Im Original: UK & Germans Did Intercept Trump’s Phone Calls with Russia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...