loading...

Freitag, 31. März 2017

Malmö: Mann erschossen und sieben Verdächtige verhaftet


Für www.TheLocal.se, 31. März 2017

Am Donnerstagabend verhaftete die Polizei von Malmö sieben Personen im Zusammenhang mit einer tödlich endenden Schiesserei, dem sechsten derartigen Zwischenfall in diesem Jahr [also alle zwei Wochen einer in einer Stadt mit 300.000 Einwohnern, d.Ü.].

Bei der Verkündung der Verhaftungen gab die Polizei zu den Verdächtigen keine Informationen preis, allerdings wurde in einem Bericht der Boulevardzeitung Aftonbladet inzwischen bestätigt, dass das Opfer Zeuge einer anderen Schiesserei vom Januar diesen Jahres war, als ein 16 Jahre alter Jugendlicher ermordet wurde.

Ob es sich dabei um das Motiv für die gestrige Tat handelt wurde nicht gesagt. Polizeisprecherin Ewa-Gun Westford sagte der Nachrichtenagentur TT:


"Ich kann darüber nicht spekulieren. Wir wissen, dass es eine unglaublich komplexe Situation ist zwischen verschiedenen Personen. Das ist Teil der Ermittlungen und der Gesamtlage in Malmö und es ist das, was wir machen müssen, um den Fall zu lösen."

Der am Donnerstag ermordete Mann starb an seinen Verletzungen nachdem kurz vor 19 Uhr im Rosengard Viertel der Stadt auf ihn geschossen wurde. Als die Polizei den Tatort erreichte, war der Mann bereits im Krankenhaus.

Augenzeugen sagten, dass er mehrfach getroffen wurde und es wird berichtet, dass ein Moped vom Tatort wegfuhr.

Später wurde laut der Regionalzeitung Sydsvenskan einige hundert Meter vom Tatort entfernt ein brennender Roller gefunden, dessen Besitzer ebenfalls polizeibekannt ist und der auch selbst bereits bedroht wurde.

Ein Pressebeamter der örtlichen Polizeiwache konnte nicht bestätigen, ob der Mann ein oder mehrere Male getroffen wurde und wollte auch keine Berichte kommentieren, wonach das Opfer davor mit dem Tod bedroht wurde.

Bei der Schiesserei handelt es sich um die sechste in Malmö seit Jahresbeginn, wie SVT berichtet. Weniger als 24 Stunden davor wurde im südlichen Stadtteil Linderbord bereits ein 25 Jahre alter Mann schwer verletzt.

Malmö kommt vor allem wegen des Rosengardviertels wegen Waffengewalt regelmässig in die Schlagzeilen, wobei vieles davon bandenbezogen sein soll. Im letzten Sommer verstärkte die Polizei ihre Präsenz im Gebiet, nachdem es eine Reihe von Granatenangriffen gab.

Damals teilte der Polizeichef der Stadt The Local gegenüber mit, dass es sich bei einem Grossteil der Gewalt um "interne Auseinandersetzungen zwischen Personen mit krimineller Vergangenheit handelt," und dass die allgemeine Öffentlichkeit meist nicht ins Visier genommen wird.



Auch interessant: Gerade vorgestern gab es einen weiteren Zwischenfall in Malmö, als wieder einmal eine Handgranate gefunden wurde.






Im Original: Seven arrested after man shot dead in Malmö

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...