loading...

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rassistischer Angreifer spuckt auf Baby und sagt "Weißen Menschen sollte das Brüten verboten werden"

Mit Burka wär das nicht passiert

Ein rassistisch motivierter Mann spuckte in das Gesicht eines neun Monate alten Babys und sagte "Weiße Menschen sollte das Brüten verboten werden", muss dafür aber nicht ins Gefängnis, obwohl sein Übergriff völlig unprovoziert war. Von Donna Rachel Edmunds für www.Express.co.uk, 21. Februar 2017

Die Frisörin Rebecca Telford, 25, machte im letzten Januar in South Shields gerade einen Spaziergang mit ihrem Baby Layla-Jean, als der 33 Jahre alte Rezzas Abdulla auf sie zukam. Staatsanwältin Emma Dowling sagte dem Gericht in Newcastle:

"Er lehnte sich dann über den Kinderwagen und spuckte in das Gesicht ihrer Tochter.

Dann sagte er ihr oder brüllte sie an mit 'Weißen Menschen sollte das Brüten verboten werden'."

Telford konfrontierte Abdulla, aber er sagte ihr einfach nur "halt deine Fresse" und entfernte sich von der schockierten Frau, wie die Daily Mail berichtete. Sie versuchte noch ein Bild von ihm zu machen, war aber zu fassungslos.

Frau Dowling sagte dem Gericht, dass Abdullas Spucke "überall verteilt war" auf Layla-Jeans Gesicht, und dass ein Nebenstehender der Mutter ein Taschentuch geben musste, um sie abzuwischen.

Abdulla, der bereits zwei Mal wegen hassbezogener Taten gegen weiße Frauen verurteilt wurde, konnte danach mit Hilfe von Überwachungsaufnahmen gefasst werden.

Bei der Befragung des Opfers sagte Frau Telford der Polizei:

"Ich bin völlig angewidert und außer mir, dass ein erwachsener Mann, egal welcher Rasse oder Religion, einem verteidigungslosen Baby völlig unprovoziert so etwas antun kann.

Wäre er einfach an mir vorbeigelaufen, dann hätte ich ihn nicht einmal bemerkt, es gab weder Augenkontakt noch ein Gespräch. Ich habe ihn noch nie gesehen. Ich glaube, er hat sie nur angespuckt, weil wir weiß sind und ich als Frau ohne Begleitung ein leichtes Ziel war."

Layla-Jean wurde nach dem Zwischenfall ärztlich untersucht, um sicherzustellen, dass sie sich keine Infektion zugezogen hat.

http://1nselpresse.blogspot.com/2017/02/buch-die-weltanschauung-des-steve-bannon.html

Abdulla selbst wurde wegen psychischer Probleme [sic!, d.Ü.] in ein Krankenhaus eingewiesen und erhielt nach seiner Entlassung eine regelmässige Behandlung

Im Ergebnis wurde er wegen des Übergriffs zu acht Monaten Haft verurteilt, die in 18 Monate Bewährung umgewandelt wurden, inklusive einer Rehabilition und medizinischen Behandlungsauflagen.

Der Richter des Falles sagte zu Abdulla, dass er "ein Problem mit weißen Frauen hat," fügte aber an, dass seine verschlechternde geistige Gesundheit zur Tat "beitrug" und sagte, der "Gesellschaft als ganzes" wäre besser gedient, wenn er weiter gesundheitlich behandelt würde.

Nach dem Urteil sagte Frau Telford:


"South Shields ist wirklich multikulturell und ich habe davor nie so etwas erlebt, und zwar zwischen keiner der Rassen.

Es war furchterregend. Ich bin froh, dass er vor Gericht kam, aber ich denke, er kam dabei zu gut weg.

Ich bin nicht rassistisch, aber ich denke ganz ehrlich, dass wäre es andersherum gelaufen und ich wäre gegenüber ihm ausfällig gewesen, dann wäre ich anders behandelt worden.

Layla-Jean war gerade einmal neun Monate alt. Sie hatte keine Ahnung, was da vor sich ging, aber war trotzdem völlig außer sich.

Ich rief den Arzt an und er meinte, Layla-Jean braucht vielleicht eine BCG-Spritze, falls sie in Kontakt mit Tuberkolose kam.

Normalerweise werden Kinder nicht geimpft, bevor sie viel älter sind und es wäre sehr viel gewesen, wenn sie da durch hätte müssen.

Zum Glück war das am Ende nicht notwendig, aber es war mit viel Angst und Stress verbunden.

Ich war mir nicht sicher, ob die Polizei die Sache ernst nehmen würde, weil er nicht physisch gewalttätig war, aber sie waren toll und konnten den Täter innerhalb von nur wenigen Tagen fassen."




Im Original: ‘White People Shouldn’t Breed’ Race-Hate Attacker Who Spat At Baby Avoids Jail Sentence

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...