loading...

Dienstag, 10. Januar 2017

Muslimische Extremisten infiltrieren Schulen überall in Großbritannien


Die "Integrationszarin" warnt, dass muslimische Extremisten überall in Großbritannien versuchen, die Schulen zu unterwandern. Von David Maddox für www.Express.co.uk, 9. Januar 2017

Während sie den Abgeordneten ihre Beweise vorlegte, sagte Dame Louise Casey, welche die Untersuchung zu den Problemen mit der unkontrollierten Einwanderung leitete, dass der "Trojanisches Pferd" Skandal, bei dem muslimsiche Extremisten in Birmingham Schulen übernahmen, was 2014 herauskam, sich überall im Land wiederholt.

Die schockierenden Beweise dazu belegen die Ängste, dass die unkontrollierte Einwanderung ein Weg ist für Extremisten, überall im Land Gemeinden zu unterwandern und nach Belieben Jugendliche zu umwerben und sie zu radikalisieren.

Letzten Oktober wurde geschätzt, dass 850 britische Bürger von muslimischen Fanatikern zum Islamischen Staat gelockt wurden, um für diesen in Syrien zu kämpfen, darunter auch drei jugendliche Mädchen aus Mile End in London, die dazu gebracht wurden, zu "Dschihadistenbräuten" zu werden.

Die Trojanisches Pferd Affäre, bei der es um die Übernahme von Schulen in Birmingham durch harte Islamisten ging, sei keine einmalige Sache gewesen. Sie sagte:

"Es war nicht allzu schwer, Dinge, wie die Trennung nach Geschlechtern auch andernorts zu finden, wobei ich einige der Dinge beschreiben würde als Chancenungleichheit und illiberale Wertevermittlung.

Ja, das passiert überall."

Dame Louise, die im letzten Monat einen sehr schwer vedaulichen Bericht über Segregation und Einwanderung nach Großbritannien veröffentlichte, wies auch die Ansicht als "nette Worthülse" zurück, wonach die Integration eine gegenseitige Angelegenheit sei zwischen Neuankömmlingen und bereits länger im Land lebenden.

Bei der Vorlage ihrer Beweise vor dem Gemeindeausschuss im Unterhaus wurde Dame Louise gefragt, ob sie die Integration als einen "zweigleisigen Prozess" sieht, oder ob "einige Gruppen mehr tun sollten, als andere". Sie sagte dazu:

"Nein, ich halte das für keine zweigleisige Sache. Das ist meines Erachtens nichts weiter als eine nette Worthülse.

Um es als Strassenanalogie auszudrücken: Ich denke, Integration ist eher so etwas, wie eine mehrspurige Autobahn und dann kommen dauernd Autos von außen dazu.

Wofür man sorgen muss, ist dass die Menschen auf der Mittelspur der Autobahn freundlich und kooperativ sind gegenüber den Menschen, die von der äußeren Spur her dazukommen.

Allerdings fahren wir alle in die selbe Richtung."




Im Original: Muslim extremists infiltrating schools ACROSS the UK, reveals Government integration tsar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

loading...